Grand Vintage Petit Verdot 2015 Peth-Wetz

48,00 inkl. MwSt.

64,00 / l

Lieferzeit: 3-4 Tage

15 vorrätig

Produkt enthält: 0,75 l Art.-Nr.: 14021 Kategorie:

Bei diesem Wein dürfte es sich um eine echte Rarität handeln…

Produktbeschreibung

Grand Vintage Petit Verdot vom Weingut Peth-Wetz in Bermersheim – Rheinhessen
 

Boden: Löß über anstehendem Kalkstein
Anbau: Reduzierter Anschnitt, zweimalige grüne Lese im August und September zur Ertragsreduktion, zweimaliges manuelles Entlauben der Traubenzone zur optimalen Ausreife der Trauben, manuelles Richten jedes einzelnen Triebes und jeder einzelnen Traube zur maximalen Lichtexposition.
Ertrag: 11 hl/ha
Vinifizierung: Sechs Wochen offene Maischegärung mit täglichem Unterstoßen des Tresterkuchens zur Farb- und Gerbstoffextraktion.
Anschließend 18-monatiger Ausbau in neuen französischen Barriques, dreimaliger Abstich zur Selbstklärung alle sechs Monate, im Anschluss unfiltrierte Füllung.

 
Rebsorten: 100% Petit Verdot
 
Analyse: 14,5% vol. Alkohol – 0,5 g/l Restsüße – 6,3 g/l Säure
Trinktemp.: 15-17° C
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verantwortlicher Unternehmer: Weingut Peth-Wetz, Inhaber: Christian Peth, Alzeyer Str. 16, 67593 Bermersheim.

 
 
0,75 l Flasche
 

 

Thomas Ruhl: „Bei diesem Wein dürfte es sich um eine echte Rarität handeln. Zumindest ist mir kein anderer „kleiner Grünling“  – so die Übersetzung des Rebsortennamens – aus Deutschland bekannt. Mit dem Anbau dieser Rebsorte stellt Christian Peth mal wieder seine Experimentierfreude und seinen Forschungsdrang unter Beweis. Ursprünglich stammt der Petit Verdot aus dem Süden Frankreichs. Dort wird er in bescheidenem Maße angebaut. Im Bordeaux, vor allem im Gebiet Margaux, fügt man mancherorts kleine Mengen dieses Weins den Cuvées zu. Säurehaltig und reich an Tanninen verleiht diese Rebe den Mischungen Kraft, Stärke und ein langes Leben. Aus Südaustralien kommend sind durchaus große sortenreine Petit Verdots bekannt. Im heißen Klima des Barossa Valley geben sie sich robust und kräftig mit intensiver Farbe. In Europa sind neben Frankreich Anbaugebiete in Spanien, auf Sizilien und in der Schweiz bekannt.
Peth brauchte Mut für die Anlage eines Petit Verdot Weinbergs, denn diese Rebsorte reift spät und ist somit   im deutschen Klima durch frühen Frost gefährdet. Doch   die Mühe lohnt sich. Sortentypisch zeigt sein Aroma reife Banane, nebst der trockenen Zunge verzehrt man  diese, zudem Schärfe von Pfeffer und Paprika, geliefert  von üppiger Saftigkeit. Mit der Reifung werden sich Leder- und Tabakaromen einfinden. Ungefiltert erhält   der Wein seine Natürlichkeit und seine komplexe Struktur.
Der Barriqueton, generiert aus 18-monatiger Lagerung in  neuer französischer Eiche, harmoniert bestens mit den satten Tanninen, ist gut temperiert und kommt mit samtiger Zunge, nachhaltig und lang.
Ein spannender Wein für alle, die gerne Neues probieren. Sicher werden sich manche unsterblich verlieben.“

Thomas Ruhl
Herausgeber Edition Port Culinaire
German Chair “Worlds 50 Best Restaurants Academy”
www.port-culinaire.de