Wein aus echter Fuß-Arbeit

Ein weiterer Klassiker unter den Weinen ist Portwein. Der meist rote Weinlikör wurde bereits im Jahr 1756 in der Douro-Region im Norden Portugals angebaut und ist damit eine der ältesten Weinsorten der Welt. Die Herstellung des Getränks gleicht der klassischen Weinherstellung. Die besonders reifen Früchte werden gepresst und zur Maische vergoren. Um die Farbstoffe aus den Schalen der Früchte extrahieren zu könne, muss die Maische noch während der Gärung schonend gestampft werden. Was früher noch mit den Füßen gemacht wurde, wird heute maschinell übernommen und nur noch sehr selten „per Fuß“ gestampft. Eine weitere Besonderheit an Portwein ist die lange Lagerzeit. Denn jünger als 10 Jahre darf ein Portwein nicht sein, um in den Handel zu kommen. Geschmacklich lässt Portwein keine Wünsche offen. Ob ein junger Ruby-Port von Grahams, oder doch lieber ein leicht süßer Quinta do Crasto, es gibt für jeden den passenden Portwein!
Portwein mit Fässern